Herzlich Willkommen bei henrik balser mediation!

Konflikte kosten viel Kraft und gefährden den gemeinsamen Umgang, sei es im Unternehmen, mit Geschäftspartnern oder innerhalb der Familie.

Die Wirtschafts- und Familienmediation kann in Konflikten zu einer für alle Beteiligten entlastenden Lösung führen.

Bei Konflikten, die nicht für eine Mediation geeignet sind, kann die Konfliktberatung neue Sichtweisen und Lösungsansätze aufzeigen. Im Unterschied zur Mediation kann sich hier auch ein Unbeteiligter beraten lassen, der nicht direkt in den Konflikt involviert ist.

Für gewöhnlich kann in der Konfliktberatung jedoch keine fertige Lösung erarbeitet werden, da dies nur gemeinsam mit allen Beteiligten erfolgreich möglich ist. Dennoch lässt sich ein Konflikt in der Konfliktberatung, auch in einem Einzelgespräch, aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, um ihn so zu verstehen und unterschiedliche Lösungsansätze entwickeln zu können.

Aufgrund des Charakters der Mediation kann eine Konfliktbearbeitung innerhalb weniger Tage beginnen. Die Verschwiegenheit, ein Grundprinzip der Mediation, verhindert, dass unbeteiligte Personen von Ihrem Konflikt erfahren. Eine Mediation endet nicht mit einem Urteil: Den Abschluss bildet eine von allen Konfliktparteien aktiv erarbeitete Win-Win-Lösung. Durch das Grundprinzip der Freiwilligkeit kann die Mediation jederzeit unterbrochen oder beendet werden. So lassen sich sinnlose, zeit- und kostenintensive Verfahren vermeiden.

Mehr lesen

Konflikte kosten viel Kraft und gefährden den gemeinsamen Umgang, sei es im Unternehmen, mit Geschäftspartnern oder innerhalb der Familie.

Die Wirtschafts- und Familienmediation kann in Konflikten zu einer für alle Beteiligten entlastenden Lösung führen.

Bei Konflikten, die nicht für eine Mediation geeignet sind, kann die Konfliktberatung neue Sichtweisen und Lösungsansätze aufzeigen. Im Unterschied zur Mediation kann sich hier auch ein Unbeteiligter beraten lassen, der nicht direkt in den Konflikt involviert ist.

Für gewöhnlich kann in der Konfliktberatung jedoch keine fertige Lösung erarbeitet werden, da dies nur gemeinsam mit allen Beteiligten erfolgreich möglich ist. Dennoch lässt sich ein Konflikt in der Konfliktberatung, auch in einem Einzelgespräch, aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, um ihn so zu verstehen und unterschiedliche Lösungsansätze entwickeln zu können.

Aufgrund des Charakters der Mediation kann eine Konfliktbearbeitung innerhalb weniger Tage beginnen. Die Verschwiegenheit, ein Grundprinzip der Mediation, verhindert, dass unbeteiligte Personen von Ihrem Konflikt erfahren. Eine Mediation endet nicht mit einem Urteil: Den Abschluss bildet eine von allen Konfliktparteien aktiv erarbeitete Win-Win-Lösung. Durch das Grundprinzip der Freiwilligkeit kann die Mediation jederzeit unterbrochen oder beendet werden. So lassen sich sinnlose, zeit- und kostenintensive Verfahren vermeiden.

Mehr lesen

Mediation

… oft wechselnde Mitarbeiter/innen …

… Konflikte im Unternehmen …

… Streit im Team oder der Abteilung …

… durch Konflikte verlorene Aufträge …

… oft wechselnde
Mitarbeiter/innen …

… Konflikte im
Unternehmen …

… Streit im Team oder
der Abteilung …

Die Mediation als Methode der Konfliktlösung kann in diesen und vielen weiteren Fällen Abhilfe schaffen. Durch einen externen und allparteilichen Mediator lassen sich Konflikte zwischen Mitarbeitern, Teams, Auftraggebern und Unternehmen konstruktiv bearbeiten und beilegen. Gerade wenn eine weitere Zusammenarbeit mit den Parteien gewünscht oder erforderlich ist, bietet die Mediation die Möglichkeit eine Win-win-Situation zu erarbeiten und die weitere Zusammenarbeit zu thematisieren.

Interkulturelle Konfliktberatung

Schwer zu greifende
Konflikte im Team?

Schon viel versucht –
bisher ohne Erfolg?

Konflikte und keine Idee,
wie es weitergehen soll?

Schwer zu greifende
Konflikte im Team?

Schon viel versucht –
bisher ohne Erfolg?

Konflikte und keine Idee,
wie es weitergehen soll?

Hier kann interkulturelle Konfliktberatung helfen. Der Begriff interkulturell ist in diesem Zusammenhang nicht nur im Sinne von Herkunft zu verstehen, sondern kann sich auch auf Unterschiede in der Sozialisierung oder den Lebensgrundsätzen der Beteiligten beziehen. Das Ziel ist, neue Blickwinkel zu eröffnen und Lösungsansätze mit den direkt und indirekt Beteiligten zu erarbeiten. Bei der Konfliktberatung kann, anders als bei der Mediation, auch eine Einzelperson Beratung in Anspruch nehmen.

Workshops und Vorträge

Konflikte – muss man da nicht …?

Ich habe mal gehört, dass man dann …

Darf man da überhaupt …?

Konflikte –
muss man da nicht …?

Ich habe mal gehört,
dass man dann …

Darf man da überhaupt …?

Sie möchten Ihr Team fit machen für den Umgang mit Konflikten und in Form eines Workshops verschiedene Methoden erarbeiten und trainieren?

Sie möchten mehr über Prävention und Intervention in Konflikten, erfolgreiche Kommunikation oder Mediation wissen und sich im Rahmen eines Vortrages fortbilden?

Lassen Sie sich unverbindlich beraten!

Vita – über mich

Im Jahr 1988 in Darmstadt geboren und aufgewachsen, lernte ich in meiner Familie bereits früh den positiven Umgang mit Konflikten. Auch in meiner Jugend begleitete mich das Thema Konfliktlösung, sei es auf dem Pausenhof oder im Freundeskreis. So war es naheliegend, nach dem Abitur im Jahr 2008 meine Fähigkeiten in der Konfliktlösung weiter auszubauen: Im Jahr 2013 schloss ich ein Studium der Mediation mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Mehrparteien-Mediation erfolgreich ab.

Es folgte 2016 der Bachelorabschluss Soziale Arbeit. Gleichzeitig begann ich an der Hochschule Darmstadt Vorträge und Workshops zum Thema Konflikte und Mediation zu halten. Im Jahr 2017 erhielt ich meine staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter und einen Abschluss als zertifizierter Interkultureller Konfliktberater.

Obwohl mich das Thema Konfliktlösung schon lange begleitet, wird es niemals langweilig. Ich bin jedes Mal fasziniert, wie unterschiedlich Konflikte und ihre Lösungen sein können.

Mehr lesen

Im Jahr 1988 in Darmstadt geboren und aufgewachsen, lernte ich in meiner Familie bereits früh den positiven Umgang mit Konflikten. Auch in meiner Jugend begleitete mich das Thema Konfliktlösung, sei es auf dem Pausenhof oder im Freundeskreis. So war es naheliegend, nach dem Abitur im Jahr 2008 meine Fähigkeiten in der Konfliktlösung weiter auszubauen: Im Jahr 2013 schloss ich ein Studium der Mediation mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Mehrparteien-Mediation erfolgreich ab.

Es folgte 2016 der Bachelorabschluss Soziale Arbeit. Gleichzeitig begann ich an der Hochschule Darmstadt Vorträge und Workshops zum Thema Konflikte und Mediation zu halten. Im Jahr 2017 erhielt ich meine staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter und einen Abschluss als zertifizierter Interkultureller Konfliktberater.

Obwohl mich das Thema Konfliktlösung schon lange begleitet, wird es niemals langweilig. Ich bin jedes Mal fasziniert, wie unterschiedlich Konflikte und ihre Lösungen sein können.

Mehr lesen

Kontakt

Sie erleben einen Konflikt, wissen aber nicht, ob dieser für eine Mediation geeignet ist? Sie haben Fragen rund um die Themen Mediation und Konfliktberatung? Nehmen Sie einfach und unverbindlich Kontakt mit mir auf!

Henrik Balser Mediation
Herdweg 17
64285 Darmstadt
Telefon: (0 61 51) 789 88 95
E-Mail: info@balser-mediation.de

COOKIEALARM: Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu unserem Datenschutz.

Schließen